• Poesie
  • Poesie
  • Poesie
  • Poesie
  • Poesie

»Könnte ich ein Gedicht malen, das wie Gefühl klingt...«

Dichterin - wortgewordenes Gefühl

Bereits ein halbes Leben lang, schreibe ich Gedichte. Am Anfang war es nur das kindliche Spiel mit Worten, mit Reimen, doch immer mehr wurden sie zu einer Projektionsfläche für das unsagbar Scheinende – meist überwältigende Gefühle und Gedanken, die sich wie ein graues Seidentuch über hilflose Stimmbänder legten. Meine Poesie ist daher immer auch eine Momentaufnahme: Momente der Liebe, der Traurigkeit, der Zuversicht und der unstillbaren Hoffnung.
Diese verknappten Klanggebilde, aus stimmigen Worten und pointierten Rhythmus, sind auch bare Leidenschaft an schöner Sprache. Immer wieder bin ich überwältigt von mir unbekannten Gedichten, die es in nur wenigen Versen schaffen meine tiefsten Erinnerungen zu neuem Leben zu erwecken und ich schreibe mit der Absicht, dies auch vollbringen zu können.

Veröffentlichungen

»Wortgeworden«

Im Mai 2017 erschien der erste Gedichtband
im Diotima Verlag, der einen Einblick in das
bisherige Gesamtwerk präsentiert.

Mehr Informationen zum Buch >>


»Kaminabend«

Willie Benzen & Freunde
Jubiläumsband zum 60. Geburtstag des Autors (2016)
ISBN: 978-3-7412-0543-9

Mit meinem Gedicht:
»Altes Foto«

»Mein Herz ist Dein«

Die schönsten Liebesgedichte

Anthologie von Epubli (2013)
ISBN: 978-3-8442-4738-1

 

Mit meinem Gedicht:
»Arme - Hoffnungsport«


»Bibliothek deutschsprachiger Gedichte«

Band 9 (2006)

»Da ist kein Sein«

Band 10 (2007)

»Karussell«

Band 14 (2011)

»Kindheit«


Unterstützerin

Die Logbuchautoren haben sich 2017 zusammengeschlossen, um gemeinsam Lesungen zu organisieren und sich im Kreis interessierter Literaturschaffender auszutauschen bzw. gegenseitig zu unterstützen. Als Teil des Autorenzusammenschlußes lese auch ich unter anderem auf dem Dampfer "MS Heiterkeit" der Reederei Lüdicke in Berlin-Spandau.


Seit Mitte 2016 gehöre ich als festes Mitglied der "Kreuzberger Literaturwerkstatt" an. Die von Nepomuk Ullmann initiierte und geführte Lesebühe, fungiert bereits seit über 40 Jahren für Literaturschaffende in Berlin. Treffen finden monatlich statt und dienen dem Austausch und der Präsentation aktueller Texte.
(Jeden 1. Mittwoch im Monat, ab 19:30 Uhr in der Galerie ZeitZone - Adalbertstr. 79, 10997 Berlin)